Brose Baskets: Spitzenspiel und Fernduell

Nach der Niederlage im Pokalfinale gegen Gastgeber EWE Baskets Oldenburg wartet auf die Brose Baskets und ihre Fans am Freitag (20:00 Uhr/live telekombasketball.de) das Spitzenspiel der Beko BBL gegen FC Bayern München Basketball.

„Dieses Spiel kommt für uns zu einem sehr heiklen Zeitpunkt, der mit keinem anderen in dieser Saison zu vergleichen ist. Wir müssen jetzt unsere Stärken, unsere mentale Energie bündeln. München ist ein großes Team, der amtierende Meister. Es wird mehr als schwer, es ist wie gesagt ein heikles Spiel“, blickt Brose Baskets Head Coach Andrea Trinchieri voraus.

Sechs Spiele vor dem Ende der Hauptrunde spitzt sich der Kampf um den ersten Tabellenplatz zu: Die Brose Baskets führen das Klassement mit vier Niederlagen aus 28 Spielen an, haben aber keinen Einfluss darauf, ob sie noch als Tabellenführer nach München reisen. Denn der punktgleiche Verfolger ALBA BERLIN eröffnet den Spieltag für das Top-Trio der Liga – Bamberg, Berlin, München – bereits am heutigen Mittwoch mit einem Heimspiel gegen Phoenix Hagen und verdrängt im Falle eines Sieges die Bamberger von der Spitze. Die auf dem dritten Platz stehenden Münchner haben ein Spiel und zwei Niederlagen mehr auf dem Konto und kommen am Freitag in keinem Fall an den Bambergern vorbei, die ihrerseits nur mit einem Sieg die Tabellenführung behaupten können.

Das Hinspiel in Januar n der brose ARENA gewannen die Brose Baskets gegen den amtierenden deutschen Meister mit 80:63. „Im modernen Basketball sind zwei Monate wie eine geologische Ära. Deshalb ist das Hinspiel nicht vier Monate her, sondern zwei Erdzeitalter und ich glaube nicht, dass wir aus diesem Spiel noch etwas in die Begegnung am Freitag mitnehmen können“, so Andrea Trinchieri. „München und wir stehen an gegensätzlichen Polen – und dazwischen ist nichts. Sie spielen ihr Spiel und wir unseres. Es gibt keine gemeinsame Basis. Deshalb wird grundlegend sein, was für ein Spiel es wird. Unseres oder ihres. Spielen wir unseres, gewinnen wir, können sie ihres durch ziehen, gewinnen sie. München gewinnt Spiele aus seiner Verteidigung heraus und den daraus resultierenden Fastbreaks und Eins gegen Eins-Situationen. Da müssen wir dagegen halten und schnelle und gute Entscheidungen in der Verteidigung und im Angriff treffen.“

Im Münchner Audi Dome sieht die Bamberger Bilanz mau aus. Von fünf Spielen konnten die Brose Baskets erst eins gewinnen. Im Playoff-Halbfinale 2013 legten die Brose Baskets den Schalter zur sechsten Meisterschaft mit 83:93 um. Topscorer für Bamberg war Anton Gavel, der inzwischen das Trikot der Münchner trägt. Die nutzten das TOP FOUR Wochenende, um sich mit einem Trainingscamp in Belgrad auf die heiße Phase des Saisonendspurts vorzubereiten: Ein abschließendes Testspiel gegen den serbischen Pokalfinalisten KK Mega Leks gewannen die Bayern mit 88:81. Topscorer im Test war Nihad Djedovic mit 21 Punkten. Auch über die gesamte Saison trägt er den Angriff der Münchner. Mit 14,8 Punkten im Schnitt ist er der erfolgreichste Werfer beim Meister, der mit 91,4 Punkten im Schnitt auch die erfolgreichste Offensive der Liga führt. Die stabilste Abwehr dagegen stellen die Brose Baskets, die im Schnitt nur 68,2 Punkte zulassen.

Das Restprogramm der Brose Baskets:
31. Spieltag 19.04 Crailsheim Merlins vs. Brose Baskets
32. Spieltag 24.04 Brose Baskets vs. Artland Dragons
33. Spieltag 26.04. ratiopharm ulm vs. Brose Baskets
34. Spieltag 30.04. Brose Baskets vs. medi bayreuth
24. Spieltag 03.05 ALBA BERLIN vs. Brose Baskets

Telekombasketball.de zeigt alle Beko BBL-Partien live. Radio Bamberg berichtet ebenfalls live von allen Spielen. Netradio auf radio-bamberg.de. Ausführliche Berichterstattung rund um die Brose Baskets wie immer auf brosebaskets.tv. Tickets und Informationen zu Ticketpaketen sowie zu den Heimspielen der Brose Baskets gibt es auf brosebaskets.de. Karten auch auf eventim.de, im Kartenkiosk an der brose ARENA (0951 – 2 38 37) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und an der Tageskasse. Telefonische Kartenbestellungen unter 01805 – 350 000 (0,14 €/Min. inkl. MwSt., Mobilfunkpreise max. 0,42 €/Min. inkl. MwSt.).

Playoff-Ticket-Vorverkauf startet
Am zweiten Maiwochenende starten die Brose Baskets mit Heimrecht in die Beko BBL Playoffs 2015. Ab Freitag, 17. April um 9 Uhr sind Tickets für die beiden Viertelfinalheimspiele, die voraussichtlich am 9. Und 14. Mai 2015 in der brose ARENA stattfinden, erhältlich. Wer der Gegner der Bamberger in der ersten Runde sein wird, steht allerdings – genauso wie die Anwurfzeiten der beiden Spiele -noch nicht fest. Karten für das Viertelfinale sind ab 13,70 Euro erhältlich auf www.brosebaskets.de/tickets, auf www.eventim.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.
Neben Einzeltickets steht unter www.brosebaskets.de/playoffbundle außerdem eine limitierte Auflage an Playoff-Paketen zum Sonderpreis zur Verfügung. Das Bundle besteht je nach Wunsch aus einem Sitz- oder Stehplatzticket und einem Playoffshirt 2015 und ist ab 25 Euro erhältlich.

Leave a Reply

fünf × vier =