Youngster Tyron Zeuge: Erster Titel bei den „Großen“?

Nächstes Highlight bei der Box-Nacht in Erfurt! Mit Juniorenweltmeister Tyron Zeuge (14-0, 8 K.o.´s) steigt das nächste aufstrebende Talent am 16. August in der Messehalle in den Ring. Allerdings wird der Schützling von Trainer Karsten Röwer seinen WM-Titel nicht verteidigen. Ähnlich wie Teamkollege Enrico Kölling soll es für ihn künftig um Titel bei den „Großen“ gehen. Anfangen will Zeuge damit in Erfurt, wo er sich die derzeit vakante IBF-International Meisterschaft im Super-Mittelgewicht sichern will. Streitig machen will ihm diesen Gürtel der in Euskirchen lebende Baker Barakat (40-16-4, 27 K.o.´s).

„Ich habe mich im Urlaub auf Balkonien gut erholt“, so Zeuge, „Jetzt kann der nächste Kampf kommen!“ Die freien Wochen nach seinem letzten Erfolg Anfang Juni waren für Zeuge immerhin die Ersten seit fast zweieinhalb Jahren. „Entweder war ich im Gym und trainierte oder ich bestritt einen Kampf. Wirklich Zeit zu verschnaufen hatte ich in den letzten Jahren nicht.“ Das sah auch Karsten Röwer so und gönnte seinem Schützling den nötigen Abstand vom Sportler-Alltag. „Besonders im letzten Kampf konnte man merken, dass Tyron im Kopf ein wenig müde war. Nach seinem Urlaub ist es für mich leichter, ihn auf die kommenden Aufgaben einzustellen“, weiß der Coach des 22-Jährigen zu berichten.

Und diese neue Herausforderung heißt, sich in den Weltranglisten langsam aber sicher nach oben zu arbeiten. Ähnlich wie sein Kumpel Kölling greift Zeuge daher jetzt nach einem Titel bei den Herren. „Enrico hat zuletzt gezeigt, wie es geht. Nun will ich nachziehen“, bestätigt der junge Berliner, „Die Junioren-WM war der erste Schritt, aber um an die Chance einer echten Weltmeisterschaft heranzukommen muss ich mich weiterentwickeln.“

Auf dem Weg nach oben bekommt es Zeuge in der Erfurter Messehalle mit einem Mann zu tun, der mehr als vier Mal so viele Kämpfe wie er bestritten hat. Erst am gestrigen Samstag war der 33-jährige Barakat erfolgreich und fuhr Sieg Nummer 40 ein. „Barakat ist ein erfahrener Boxer, der mit Khoren Gevor unter anderem schon den früheren WM-Herausforderer von Arthur Abraham und Felix Sturm schlagen konnte. Das wird ein guter Prüfstein für Tyron“, so die Analyse von Trainer Röwer.

Zeuge ärgert vor dem Kampf jedoch eine Sache: „Normalerweise trägt Enrico den Gürtel für mich zum Ring, doch diesmal bin ich ja wieder Herausforderer“. Seine Hauptmotivation für den Fight am 16. August ist demnach folgende: „Damit er das in Zukunft wieder für mich machen kann, muss ich in Erfurt siegen – so einfach ist das.“

Im Hauptkampf stehen sich in der Messehalle Erfurt Titelverteidiger Yoan Pablo Hernandez und Herausforderer Firat Arslan im Kampf um die IBF-Weltmeisterschaft im Cruisergewicht gegenüber. Eintrittskarten für die Veranstaltung am 16. August sind über die telefonische Ticket-Hotline 01806-570044 (€ 0,20/min., Mobilfunkpreise max. € 0,60/min.) sowie im Internet bei www.eventim.de erhältlich.

Leave a Reply

17 − 10 =